Notruf : 112
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 09.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
  • 13.jpg
  • 14.jpg
  • 15.JPG
  • 16.JPG
  • Mannschaftsbild_1.jpg

Die Naturgewalt vor der Haustüre!

Aber was sind eigentlich Erdbeben?

Als Erdbeben werden messbare Erschütterungen des Erdkörpers bezeichnet, sie entstehen durch dynamische Prozesse der Erde (Plattenbewegung auf der Erdkruste). Besonders an Plattengrenzen besteht die Gefahr eines Bebens durch verhaken oder verkanten der Platten. Der größte Teil von aufgezeichneten Erdbeben ist bzw. war zu schwach, um vom Menschen gespürt zu werden! Sie waren einfach zu leicht oder zu langsam. Starke Erdbeben jedoch können nicht nur gespürt werden, nein sie können auch tödlich sein, da Häuser einstürzen können oder Erdrutsche ausgelöst werden!

Die Einteilung der Stärken von Erdbeben erfolgte lange Zeit über eine Richterskala nach Guiseppe Mercalli! 1935 entwickelte der Seismologe Charles Francis Richter ein instrumentelles Verfahren zur Messung von Erdbeben. Grundlage ist ein spezielles Gerät, das Seismometer. Hier ein Link zur Mercalliskala!

Trotz der geringen Wahrscheinlichkeit eines Bebens bei uns in Thüringen muss man sich bewusst sein das es keine 100% Sicherheit gibt!

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter:

Hier ein paar Ratschläge und Verhaltensregeln im Erdbebenfall!

Das Wichtigste was man beachten sollte ist wahrscheinlich RUHE zu bewahren und gegebenenfalls erdbebensichere Stellen im Haus aufzusuchen! Im Allgemeinen sind diese Stellen in der Nähe von tragenden Wänden im Innern des Gebäudes, unter Türstöcken, allenfalls auch unter einem stabilen Tisch (Schutz vor herabfallenden Deckenteilen). Fenster und Aufzüge sind zu meiden sowie auch das ins freie Laufen! Leute, die sich unterdessen schon im Freien befinden, sollten sich von Gebäuden und Freileitungen fernhalten, um etwaigen Gefährdungen zu vermeiden!

Nach dem Beben gilt es dann, wenn nötig, Verletzte zu versorgen, Gebäude auf größere Schäden zu überprüfen und gegebenenfalls kleinere Feuer zu löschen! Sollte dies alles nicht möglich sein, sollten sie das Haus umgehend verlassen, den Notruf wählen und sich in einem sicheren Abstand zur Unfallstelle bereithalten für die eintreffenden Einsatzkräfte!

Aber Achtung!
Privatfahrten mit Kraftfahrzeugen und unnötige Telefonate möglichst unterlassen, damit die Hilfsdienste nicht behindert werden.

Im Notfall 112

Der Notruf 112 ist der europaweite Notruf für alle nichtpolizeilichen Gefahren. Sie erreichen somit immer schnellstmögliche Hilfe von Feuerwehr und Rettungsdienst - auch per Mobiltelefon.

Werde ein Teil des Teams

Du suchst in deiner Freizeit Herausforderungen und Abwechslung? Bei uns findest du ein einzigartiges Hobby! Für weitere Infos einfach hier klicken

AhrweilerAhrweiler ist ein Stadtteil von Bad Neuenahr-Ahrweiler im Landkreis Ahrweiler, Rheinland-Pfalz. Der Stadtteil hat heute ca. 7546 Einwohner.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.